Soziale Ungleichheit und Migration

Weiterbildung, Politik & Aktion

Das Leben vieler Migrant*innen ist von existentieller Unsicherheit geprägt: Prekäre Aufenthaltsstatus sowie fehlende politische Rechte ermöglichen ihre Ausbeutung und erzeugen Ohnmacht. Wenn mitten unter uns Menschen in Angst und Unsicherheit leben, steigt der Druck auf alle Arbeitnehmenden. Deswegen bereiten wir den Aktionstag «Gleiche Rechte für alle!» vor.

Im Kurs werden Zahlen, Daten, Fakten zu Migration präsentiert und Strukturen sozialer Ungleichheit in der Schweiz analysiert. Existentielle Unsicherheit und prekäre Aufenthaltsstatus von Arbeitnehmenden sind auch eine gewerkschaftliche Herausforderung. Praxis- und anwendungsorientiert diskutieren wir gemeinsam Elemente eines Aktionstags «Gleiche Rechte für alle!»

Gemäss Beschluss des BAG, gilt für diesen Kurs eine Zertifikatspflicht.

Programm

- Einleitung: Soziale Ungleichheit, Migration, Prekarität (Johannes Gruber, VPOD)
14:00-14:35 Uhr (inkl. Diskussion)

- «Armut ist kein Verbrechen»: Allianz und parlamentarische Initiative gegen Repression (Noémi Weber, SBAA)
14:35-15:10 Uhr (inkl. Diskussion)

- Was tun? Erfahrungen mit gewerkschaftlicher Mobilisierung im Migrationsbereich (Marília Mendes, Vorstand SBAA, Gewerkschaftssekretärin UNIA)
15:10-15:30 Uhr

Pause: 15:30-15:50 Uhr

- Aktionstag und Arbeitsschwerpunkte des VPOD im Migrationsbereich 2022 (Nina Vladović, VPOD)
15:50 -17:00 Uhr


Kursleitung

Johannes Gruber, VPOD-Fachsekretär

Kosten
Der Kurs dient auch der politischen Mobilisierung und ist deshalb für alle Teilnehmenden kostenlos.

PLZ/Ort: 8004 Zürich
Adresse: VPOD Zentralsekretariat Birmensdorferstrasse 67

Mit * markierte Felder müssen Eingaben enthalten