Bündnis Gesundheitspersonal mobilisiert !

Die Corona-Krise hat nachdrücklich gezeigt: vor allem auch im Gesundheitswesen braucht es einen starken Service public mit guten Arbeitsbedingungen. Zusammen mit unseren Bündnispartnern mobilisieren wir !

Die Corona-Krise hat nachdrücklich gezeigt, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitswesen ist. In 2020 haben die Verbände SBK, die Gewerkschaft SYNA und wir haben das Bündnis Gesundheitspersonal gegründet. Weitere Organisationen und Gewerkschaften sind hinzugekommen.

Während der COVID-19-Krise, die noch nicht ausgestanden ist, war das Gesundheitspersonal physisch und psychisch einer ausserordentlichen Belastung und Gefährdung ausgesetzt. Diese Frauen und Männer wurden mit einem neuen Virus konfrontiert, dessen Folgen noch unabsehbar sind; mit Dienstplänen, die jeden Tag änderten; mit endlosen Wochen; mit einer unbegrenzten Anzahl an Überstunden; mit ungenügendem Schutzmaterial und immer mit der Angst, Angehörige anzustecken. Dazu kam die Aufhebung wichtiger Schutzvorschriften des Arbeitsgesetzes in den Spitälern.

Eine gerechte Belohnung und mehr Wertschätzung

Die immensen Opfer des Personals wurden von der Bevölkerung gewürdigt. Sie dankte mit lebhaftem Applaus im Wissen, dass sie auf das Gesundheitspersonal zählen kann. Diese Wertschätzung darf jedoch nicht beim Applaus und bei den wohlwollenden Erklärungen von politischen Behörden aufhören. Wir erwarten konkrete Massnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und gegen den Personalmangel. Auch die Forderungen nach der Auszahlung einer speziellen, mit der immensen Verfügbarkeit und Flexibilität des Gesundheitspersonals verbundenen Prämie wurde abgelehnt oder schubladisiert.

Gemeinsam organisieren am 30.10.2021 eine Demonstration in Bern unter dem Motto: Santé en Lutte.

Unsere Forderungen:

  • eine Covid-Prämie für das Gesundheitspersonal
  • mehr Anerkennung der physisch und psychisch belastendenTätigkeit und deshalb für höhere Löhne
  • eine volle Rente mit 60 und für ein Nein zur Erhöhung des Rentenalters für Frauen
  • eine bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • genügend sowie gut ausgebildetes Personal und damit auchfür die Pflegeinitiative

Möchtest du an der Demonstration und der Kundgebung teilnehmen? Als VPOD-Mitglied im Gesundheitswesen bekommst du die Fahrtkosten erstattet. Melde dich in jedem Fall hier an:

https://vpod.ch/gemeinsam-mit-dem-gesundheitspersonal/

  • Forderungen

    Die Corona-Krise hat nachdrücklich gezeigt, wie systemrelevant der Service public ist und auch, wie unwirksam die marktwirtschaftliche Logik im Gesundheitswesen.

    weiter